Chronik 1869 – 1937

 

BTF_1870collegium centonarium, wurde schon im alten Rom (Fund einer Steintafel 205 n.Ch. in Flavia Solva) die Feuerlöschtruppe Vorgänger der heutigen Freiwilligen Feuerwehr genannt.

So lange liegt die Gründung der freiwilligen Betriebsfeuerwehr der Maschinenfabrik Andritz noch nicht zurück.

Jedoch datiert auf April 1869 nur siebzehn Jahre nach Firmengründung durch Josef Körösi feiert Sie nun Ihr 140 jähriges Bestehen und ist damit die älteste noch im aktiven Dienst stehende freiwillige Betriebsfeuerwehr in Graz.

 

 

 

Die Berufsfeuerwehr Graz wurde als städtisch besoldetes Pompiercorps 1853 nach der Wiener Feuerwehr als 2. Berufsfeuerwehr in Österreich ins Leben gerufen.

1869 erster Kommandant der Betriebsfeuerwehr Maschinenfabrik Andritz war nach Steiermärkischer Feuerwehr-Gauverband Statistische Tabelle der Werkmeister Hauptmann Franz Kliepera der nach statistischem Stand der Tabelle vom August 1875 mit seiner 52 Mann zählenden Wehr nachstehende technische Einsatzgeräte zur abwehrenden Brandbekämpfung zur Verfügung standen.

 

Grundgesetz1873 erfolgte die Veröffentlichung des Grundgesetzes der Andritzer Freiwilligen Feuerwehr deren Grundsatz lautete:

Zweck der freiwilligen Feuerwehr in Andritz ist, bei Bränden in der eigenen Gemeinde (Andritz war zu dieser Zeit noch kein Bezirk von Graz Anm. d. Verfassers) bei Bränden der eigenen Gemeinde und nach Möglichkeit in der nächsten Umgebung geordnete Hilfe zu leisten.

 

1892 waren 25 stolze Feuerwehrmänner der BTF Andritz für den abwehrenden Brandschutz verantwortlich. Bereits zu dieser Zeit technisch gut ausgerüstet hatten sie umfangreiches technisches Gerät zu bedienen.

Dazu gehörten unter anderem:

  • Löschgeräte eine Knaustüsche Abprotzspritze mit Vorderwagen
  • eine Karrenspritze einzylindrig
  • ein Wasserwagen
  • Technisches Gerät Steiggeräte (Leitern)
  • Eine Augsburger Schiebeleiter
  • Eine dreiteilige Stockleiter mit Stützstangen
  • Eine einteilige Stockleiter
  • Eine zweiteilige Stockleiter
  • Zwei vierteilige Dachleitern
  • Sechs Hackenleitern
  • Drei tragbare Schlauchhaspeln mit 350m Druckschlauch
  • Zwei fahrbare Schlauchhaspeln mit 200m Hydrantenschlauch
  • Sowie 7 Überflurhydranten an strategisch wichtigen Punkten zur umfassenden Wasserversorgung im Werk.

 

 

Tabelle

 

Mitglieder der Feuerwehr:

  • zwei Mitglieder des Kommandos
  • 12 Steiger
  • 30 Spritzenmänner
  • acht Schutzmänner
Geräte der Feuerwehr:

  • zwei Fahrspritzen
  • eine Abprotzspritze
  • zwei mit Saugwerk
Schlauch in Meter:

  • 390 mit Normgewinde
  • 95 ohne Normgewinde
  • zusammen 485

 

Mannschaft_1904

 

1914 und danach

 

Gut Ausgebildet, körperlich fit und Organisiert wurde bis Jahresende 1914 mindestens die Hälfte der Feuerwehrleute zum Kampf an die Fronten gerufen, dazu kam noch die Pferdemusterung. Wehrdienst taugliche Pferde die in dieser Zeit die Einsatzgeräte mobil hielten, wurden zum Dienst in den Krieg eingezogen. Die Schlagkraft der Feuerwehr wurde dadurch stark beeinträchtigt.

 

1932

 

Die Turbulenzen der ersten Weltwirtschaftskrise haben auch die Maschinenfabrik Andritz gestreift und so wurde das Werk für einige Monate stillgelegt. Die Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr hielten ihren Dienst und die Verantwortung aufrecht, und waren auch zu dieser Zeit stets einsatzbereit.

 

…Chronik bis 2009 weiterlesen

 

Infobox

31 Kameraden

~15 Einsätze pro Jahr

3 Fahrzeuge

13 Übungen pro Jahr

 

Freiwillige Betriebsfeuerwehr

Andritz AG

Statteggerstr. 18

8045 Graz